Diktatkönigin



Spieltrieb

it82.jpg

Eigentlich will ich nur spielen.

Nein, ich will damit nicht ausdrücken harmlos zu sein, dass von meinen Handlungen keine Gefahr drohe.

Ich will bloß spielen. So wie es mal war.
Als man nicht ins Bett wollte, weil man so schön im Spiel war, es Spaß gemacht hat.

Springen wir weiter – jetzt habe ich alles, was ich damals wollte.
Ich verfüge über mich selbst, gehe ins Bett, wann ich will (und ich werde heute Nacht nicht schlafen), kann essen, was ich will, muss nicht aufräumen und übernehme Verantwortung für mein Handeln.

Doch statt Befriedigung stellt sich Leere ein.

Ich will:
In die Schule gehen, weil es nicht ernst ist, sondern Spiel; weil man dort basteln kann, Anerkennung bekommt, weil man so aufmerksam ist und nicht mehr machen muss, als aufpassen und man selbst sein.
Mit Freunden spielen, aus Hochburgen Schiffe oder Flugzeuge werden lassen, Behausungen für Barbies suchen, Duplohäuser bauen, Playmobilabenteur ausdenken.
Langeweile haben. Und zwar Langeweile, weil man niiiiichts zu tun hat, das Wetter mies ist und überhaupt. Lesen aus Langeweile, nicht aus Bildungswillen.
Verantwortung abgeben. Alles bezahlt bekommen. Von Erwachsenen unaufgefordert angelächelt werden.

Eigentlich gehe ich gerne zur Schule, sehr gerne sogar. Und ich tendiere dazu, mich in der Schule wohl und zuhause zu fühlen. Das dachte ich zumindest, bevor ich letztens den Matheraum öffnete, ‚Ich bin zuhause.‘
Ich möchte aber nicht in meinem Zuhause im ständigen Vergleich stehen müssen, arbeiten müssen, um Anerkennung zu bekommen oder durch Aufmerksamkeitsgeheische beweisen müssen, dass ich etwas wert bin.
Schule ist interessant, ich mag den Unterricht, ich bin sehr glücklich mit meinen Lehrern und Mitschülern, aber der Leistungsdruck und die Konkurrenz der man ausgesetzt ist, ebenso wie der Zwang der ständigen Bewertung schlägt mir übel auf.
Ich will stattdessen einfach nur spielen.
Dann geh‘ ich auch früher schlafen.

(Zum Thema Noten vielleicht später mehr, da tun sich wirkliche Abgründe menschlichen Daseins auf.)

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. * teacher says:

    Schöner Text.

    | Antwort Verfasst 10 years, 6 months ago
  2. * lülü says:

    Dankeschön.

    | Antwort Verfasst 10 years, 6 months ago


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: