Diktatkönigin



Mixtapes

Das ist ein etwas umfangreicheres Projekt, aber ich mag es gerne anfangen.

Vor ein paar Monaten, ich war gerade frisch zu meiner Mutter zurückgezogen, habe ich beim Ein- und Umräumen etwas im Schrank unter dem Fernseher entdeckt – uralte Kassetten.

Während ich den dicken Staub von ihnen pustete, erzählte sie mir, dass die mit W. Mayer beschrifteten und nummerierten Kassetten ungefähr 20 Jahre alt sein müssten. Von einem Arbeitskollegen, der damals ein „In“-Typ war, wenn es um Musik ging und alles hatte, was angesagt war, zusammengestellte Mixtapes.

Ein paar habe ich quergehört, unerwegs mit meinem Walkman und qietschfidel bei dem Gedanken, wie modern das mal gewesen sein muss.

Beim Staubwegpusten fühlte ich mich wie eine Archäologin, die einen historischen Schatz entdeckte. Und wie eine Historikerin will ich die Kassetten jetzt systematisch hören, Tracklisten erstellen, das erforschen und archivieren, was die Archäologin gefunden hat.

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. * gorgery says:

    In jedem Fall gold wert! Solche „einst-in“nen Sachen zu hören (oder sehen oder lesen) ist eine einmalige Erfahrung. Und der Staub darauf wie ein Sahnehäubchen auf dem Kuchen, wie ein Band um das Geschenk – wobei mir der letztere Vergleich besser gefällt).

    Unbedingt etablieren! Die Kasette braucht sowieso eine Renaisence (richtig geschrieben?). CD’s und Mp3’s taugen ja nichts.

    | Antwort Verfasst 9 years ago


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: