Diktatkönigin



W. Mayer – 15

Mit Nummer 15 fängt es an, das ist die Älteste. Die habe ich auch schon ein paar Mal gehört, deshalb weiß ich, dass es darauf einiges gibt, das mir gut gefällt.

Tracklist/A-Seite

1. Kiss – I was made for loving you Baby (1979)
2. Yes – Owner of a lonely heart (1983)
3. ACDC – Hells Bells (1980)
4. ich kenne das Lied, weiß aber weder Titel noch Interpreten
5. Van Halen – Jump (1984)
6. Kiss – I love it loud (1982)
7. David Bowie – Let’s dance (1983)
8. Kraftwerk – Das Model (1978 )
9. Peter Schilling – Major Tom (1983)
10. David Bowie – China girl (1983)

Trackliste/B-Seite

1. Peter Schilling – Die Wüste lebt (1983)
2. Großes Fragezeichen, NDW, eindeutig, aber was, das muss ich noch raushören
3. Spliff – Carbonara (1982)
4. Da muss ich einen Zeitzeugen fragen. Der wenige Text nur schwer verständlich
5. Spider Murphy Gang – Pfüati Gott Elisabeth (?)
6. Rockwell – Somebody’s watching me (1984)
7. Track Nr. 4 von der A-Seite. Hörverständnis versagt.
8. Matthew Wilder – Break my stride (1984)
9. Frankie goes to Hollywood – Relax (1983)
10. Alphaville – Big in Japan (1984)
11. The Scorpions – Big city nights (1984)

Ergebnis: Ungefähr 24 Jahre alt müsste diese Kassette sein, mit den jüngsten identifizierten Liedern aus dem Jahr 1984.

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Das ist mal ein interessantes Zeitreise-Projekt. Und durchaus einiges an guter Musik, obwohl ich die Zusammenstellung im ganzen ein wenig strange finde. Alphaville, Kiss und NDW? Aber besser als ’ne aktuelle Bravo-Hits CD oder was-weiß-ich was man da heute hat würde mir das doch gefallen.

    Aus unserer Generation wird es sowas in dieser Art schon gar nicht mehr geben… wie läuft das dann? Die Kids von morgen entdecken die Youtube-Favoriten-Listen und last.fm-Accounts ihrer Eltern? Da finde ich die Digitalisierung schon ein wenig schade.

    | Antwort Verfasst 9 years, 6 months ago
  2. * lülü says:

    Die Vorstellung mit den last.fm-Accounts und Favoritenlisten hat mich zum Lachen gebracht. ^^

    Damit sowas auch in unserer Generation erhalten bleibt, gibt es einen leichten Trick: Selbermachen! Es liegt an uns, ob unsere Kinder einmal etwas zu entdecken haben. 🙂

    Es kommt sicherlich die Zeit, in der gebrannte CDs mit selbstzusammengewürfelter Playlist ihre Romantik haben, uns nostalgisch machen und die nächste Generation entdeckerisch-historisch-forschend.

    | Antwort Verfasst 9 years, 6 months ago
  3. * gorgery says:

    Eyeyey! Ist wirklich schade, dass die Kasetten untgehen, aber dafür haben wir ja dich, damit du uns daran erinnerst, welche Vorteile diese kleinen magnetischen Teile haben. Und – ich muss mich outen – ich habe mir gleich beim lesen der Liste an YouTube dran gesetzt und dröne mir die Ohren mit Let’s Dance zu.

    Aber ich finde die Zusammenstellung garnicht so schlecht… klingt ja immerhin alles gleich nach 80’s 🙂 Aber wenn ich auf den nächsten Kasetten kein Tears for Fears und Falco finde, dann fange ich zu zweifeln an.

    | Antwort Verfasst 9 years, 6 months ago
  4. Als ich gerade den schönen Song My Hope hörte, musste ich wieder an diesen Post denken. Das Thema ist so ziemlich das gleiche: Sweetafton23 (oh yeah, Youtube-Usernamen…) singt davon, dass sie hofft, dass unsere MySpace-Accounts dereinst von späteren Generationen gefunden werden. Sowieso ein schöner Song, und auch wirklich eine gute Idee 🙂

    | Antwort Verfasst 9 years, 3 months ago
  5. * lülü says:

    Awesome, danke für den Tipp! 🙂

    | Antwort Verfasst 9 years, 3 months ago


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: