Diktatkönigin



Vor dem Text und nach dem Text

Sitze vor Notizen und schwitze. Weiß so ungefähr, was ich sagen will. Weiß bloß nicht wie. Also Anfang? Ablenken.

Dann, Tage später: habe einen Verfahrensfehler entdeckt, weiß so ungefähr, wie es stattdessen geht. Löschen.  Brabbele vor meinen Notizen und dem Achteltext. Ein Wort in einer Stunde. Ablenken.

Dann geht es aufwärts, macht Klick. Vor Aufregung und Kribbeln in den Fingern: Ablenken.

Und es kommt, was schwierig ist, es kommt, von was ich keine Ahnung habe. Aber ich weiß so ungefähr, dass es klappen kann. So ungefähr.

Intermezzo: Kampfkrampfargh. Denkstressprozess. Grrr.

Schließlich die Abschlussphase. Frustration at its best. Aber es wird. Nur noch ein paar Sätze, nur noch ein pa… Ich will aufhören. Bitte.

Intermezzo-Wiederholung.

Puff, dann fertig. Puuuh. Einigermaßen zufrieden. Nicht euphorisch, aber froh. Wieder was geschafft. Und das kostete gut zehn Stunden konzentrierte Arbeit? Oweia. Wie mach ich das denn in der Klausur?

(Aber ja, fertig, hurra. Gar nicht so schlecht. Echt nicht. Und wer sich schon immer mal fragte: War der Prozess der Wiedervereinigung 1989/90 eine Revolution? und das in einem Vergleich mit der deutschen Revolution von 1848/49 bewiesen sehen will, der schaue bitte hier.)

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Hey,

    vielen Dank für diesen außerordentlich gut gelungenen Vergleich!

    | Antwort Verfasst 5 years, 8 months ago


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: