Diktatkönigin



Und eh man sich versieht

Meine Schulzeit begann ich schlank. Fotos beweisen das. Ein sehr hübsches Mädchen mit langen roten Haaren. So sehe ich mich jetzt. (dick, nicht zweifelsfrei liebenswert, so sah ich mich damals.)

Ach, dazwischen, so einiges. Selbstbilder gehören nicht unbedingt zu den Sachen, die von selbst besser werden. Aber ohne Zweifel: dick, nur begrenzt liebenswert, so sahen mich damals die anderen. Ich mich erst recht.

Jetzt bin ich schlank und sehe das auch. Sehe das zu sehr, weil ich zu sehr darauf sehe. Worüber ich bei anderen schimpfe, ich mache es selbst. Zu sehr darauf sehen. Das ist aber auch alles.

Das Abitur hat das gemacht. Denken verbrennt Kalorien, beim Denken vergisst man, zu essen. Angst verbrennt Kalorien, wer isst schon bei Angst? Stress als Diät aus Versehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: